Ein wenig Geschichte

1972, ein Jahr im Rhythmus der Olympischen Sommerspiele in München, des ersten “Erdgipfels” über die Zukunft der Umwelt (heute bekannt als COP) und der Einführung der zeitlosen Quizshow “Zahlen und Buchstaben”. Im selben Jahr trat das Unternehmen afa organisation SA (früherer Name des Unternehmens) auf den Markt. Gegründet von P.-A Farine, war afa zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich im Handel mit Büromaterial tätig, indem es Import-Export und Vertrieb betrieb.

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts beginnt das Unternehmen seine Expansion mit dem Erwerb eines neuen Verwaltungsgebäudes und dem Bau einer Lagerhalle in Brügg/Biel (1999). Mit dem Kauf der Papeterie Frutiger SA (2001) und der Übernahme der Geschäftsleitung (2004) durch Stéphane Rosato, Direktor, und Alain Farine, Verwaltungsratspräsident, erreichte afa einen neuen Wendepunkt in seiner Geschichte. Zwischen 2005 und 2007 zentralisiert das Unternehmen seine Logistik- und Verwaltungsabteilungen in Brügg/Biel und fusioniert die beiden Einheiten afa organisation SA und Papeterie Frutiger SA. Es folgte die Einführung des neuen Unternehmenskonzepts (2009) und des bis heute gültigen Konzepts für die Verwaltung nicht strategischer Einkäufe.

Die Jahre 2010 waren gefüllt mit neuen, parallelen Projekten, wie der Schaffung der Marke afatel (2010), einer professionellen Telefonie-Lösung, oder der europaweiten Einführung des Vending-Konzepts f-ood easy hot ‘n’ fresh (2011). Es wurden auch zahlreiche Partnerschaften geschlossen, darunter die Partnerschaft mit Nayaxvend (2012), dem weltweit führenden Anbieter von Cashless-Zahlungslösungen, dessen offizieller Vertriebspartner für den Schweizer Markt afa werden wird. Das Unternehmen blieb jedoch vor allem auf sein Konzept zur Verwaltung nicht strategischer Einkäufe fokussiert, und es war schließlich 2018, als das Unternehmen das Wort “Organisation” in seinem Namen fallen ließ und sich einfach afa AG nannte. Willkommen im Zeitalter von “all for all at your workplace”.

Verwaltung von nicht strategischen Einkäufen

Sie sind Geschäftsführer eines Restaurants und möchten Ihre Arbeitskleidung vereinheitlichen? Sie sind Leiter einer Treuhandgesellschaft und möchten Ihre Büromöbel austauschen? Wenden Sie sich an afa SA! Es mag wie das typische Profil eines Werbeslogans aus den 80er Jahren klingen, aber afa kümmert sich tatsächlich um alle Bedürfnisse von Unternehmen an ihrem Arbeitsplatz, damit sie sich voll und ganz auf ihr Geschäft konzentrieren können. Mit anderen Worten, sie befasst sich mit allen Ausgaben eines Unternehmens, die nicht direkt mit seinem Kerngeschäft zu tun haben, daher der Begriff “nicht strategische Einkäufe”.

Das Unternehmen bemüht sich daher, maßgeschneiderte Lösungen anzubieten, die auf diametral entgegengesetzte und unendlich unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Die von afa angebotenen Produkte und Dienstleistungen konzentrieren sich auf fünf Bereiche:

  • Möbel (Planung und Einrichtung von Wohn- und Arbeitsräumen).
  • Bürobedarf (Schreibwaren, Tonerpatronen, Papier, Hygiene, etc.)
  • Catering (Kaffeemaschinen, Getränke, Zubehör, etc.)
  • Werbeartikel (Schreibutensilien, Kleidung zum Anpassen, etc.)
  • Drucksachen (Visitenkarten, Deckblätter, Bestellscheine, etc.)

Als Vertreiberin aller marktüblichen Marken ist afa in der Lage, eines der größten Sortimente der Schweiz zu liefern (über 40.000 Artikel, davon 22.000 in weniger als 24 Stunden lieferbar). Damit kann sie ihren Kunden garantieren, dass sie nicht nur alle gewünschten, auf dem Markt existierenden Markenprodukte erhalten, sondern auch qualitativ hochwertige Alternativen, die sich bewährt haben und/oder deutlich auf Nachhaltigkeit und Ökologie ausgerichtet sind.

Eine anerkannte Erfahrung

Im Jahr 2022 feiert afa sein 50-jähriges Bestehen. Das Unternehmen gehört also seit fast einem halben Jahrhundert zu den wichtigsten Akteuren auf dem Markt. Ein Teil dieser Langlebigkeit zeigt sich in der verstärkten Präsenz im Jurabogen, bei internationalen Organisationen wie dem IKRK und großen Schweizer Industrieunternehmen. afa agiert auch als bevorzugter Partner verschiedener kantonaler und städtischer Einkaufszentralen sowie zahlreicher Schulen und Universitäten.

Dank seines Konzepts für die Verwaltung nicht strategischer Einkäufe hat sich das Unternehmen sehr schnell als idealer Partner für jedes Schweizer KMU etabliert. Darüber hinaus ist afa nicht an ein Unternehmen gebunden, um seine Verträge abzuschließen, und verwaltet den Auftragseingang, die Auftragsbearbeitung, die Lieferung und die Rechnungsstellung selbstständig.

Eine Zukunft voller Herausforderungen

Seit fast fünf Jahrzehnten hat sich afa ständig weiterentwickelt und an die verschiedenen Technologien angepasst, um seinen Kunden einen effizienten und qualitativ hochwertigen Service zu bieten. Die Kundenzufriedenheit wird immer das wichtigste Ziel des Unternehmens bleiben, und in diesem Sinne sind bereits viele Projekte in Arbeit.

Beispielsweise engagiert sich afa bereits seit mehreren Jahren für eine Politik, die sich an den Grundsätzen der nachhaltigen Entwicklung orientiert. Neben der eigenen Lösung für den Transport der Waren strebt der Bieter an, möglichst keine Waren mit hohem Verbrauch an grauer Energie zu beschaffen. Je nach Produkt achtet afa auch darauf, dass die Wahl seiner Partner Qualitätsgarantien bietet, die ökologischen und ethischen Kriterien entsprechen (ISO-Normen, FSC- oder Blauer Engel-Label für Papier und Holz, lösungsmittelfreie Klebstoffe usw.).

Natürlich gibt es auf allen Ebenen noch viele Herausforderungen zu meistern, aber afa könnte sie ohne Sie nicht bewältigen. Im Namen des gesamten Teams danken wir Ihnen für Ihre Treue und freuen uns darauf, Sie demnächst mit einem neuen Blogbeitrag, vor allem aber im nächsten Jahr zur Feier des 50-jährigen Bestehens des Unternehmens wiederzusehen.

In der Zwischenzeit können Sie uns auf LinkedIn begleiten und unseren Newsletter abonnieren, um unsere Neuigkeiten zu verfolgen.

 

afa AG – all for your office